26.06.1998 - „alte Kate wird restauriert“ I.

Ein großes Projekt beginnt:

Wenige Tage vor Beginn der Renovierungsarbeiten an einem Wandständerhaus in Brebelholz durch Simone und Peter Tiedemann nutzten die Mitglieder und Freunde der Interessengemeinschaft Baupflege (IGB) die Gelegenheit, durch Karl Tiedemann über die Geschichte und das anstehende Bauvorhaben unterrichtet zu werden.

Das seit 1912 unbewohnte und von da an als Scheune und Viehstall genutzte Haus stammt aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Einige Bauteile werden bei der Renovierung zum Teil erhalten: das Ständerwerk, Ziegel der
Außenwände, die Innenwände aus luftgetrockneten Lehmziegeln und Dachsparren. Ganz besonders interessant ist die über 100 Jahre alte Dacheindeckung mit Roggenstroh, welches mit aus Binsen gedrehtes Band gebunden ist.

Die IGB lobte Mut und Einsatz des Bauherren, sich dieser Aufgabe zu stellen und dieses Kleinod landschaftstypischer Bauweise wieder für eine Wohnnutzung herzurichten.